Falsche Menschen

Falsche Menschen begegnen uns überall und in jedem Alter und in jeder Situation. Sei es als Kind, als Teenager oder auch als Erwachsener. Falsche Menschen treffen wir im Freundeskreis, im Job und manchmal auch leider im Familienkreis. Falsche Menschen im Bereich der Liebe zu treffen ist natürlich noch ärgerlicher und verletzlicher…als in manch einem anderen Lebensbereich. Ich hasse falsche Menschen! Ich bin immer froh, wenn ich diese Spezies recht schnell erkenne und aussortieren kann. Falsche Menschen sind in meinem Sprachgebrauch “Ratten”. Wie schütze ich mich also gegen falsche Menschen bzw. Ratten? Wie gehe ich mit Ratten um die mir vorgesetzt sind in beruflicher Hinsicht oder wie gehe ich mit Ratten in der Verwandtschaft um? Ich mag oft unpopuläre Entscheidungen oder Äußerungen tätigen. Diese tätige ich aber nur, weil ich so offen und direkt wie möglich sein möchte. Natürlich kam es auch schon mal vor, das ich eien Notlüge benutzt habe. Sei es aus Angst oder um noch mehr Streß zu umgehen. Falsche Menschen sind aber auch Menschen, die dir mit Absicht ins Gesicht lächeln, dich in Frieden wiegen möchten und hinter deinem Rücken gegen dich agieren. Solche Leute, probiere ich bloß zu stellen, sobald ich es entdecke. Warum machen Menschen aber solche Dinge? Ich verstehe es nicht. Ist der eigene Vorteil wichtiger als ein nettes Miteinander mit allen? Ich rege mich auf…

ps. Warum ich das hier schreibe kann ich momentan nicht offen sagen…

23 Kommentare »

  1. Merle Said,

    3. September, 2007 @ 12:33

    Hallo Jörg ;o)
    Ich hatte vor kurzem auch so eine Art Eintrag in meinem Blog und hab mich tierisch über diese Mitmenschen aufgeregt. Verstehen kann ich allerdings auch nicht WAS diese FALSCHEN Leute damit bezwecken. Bei denen stehen die eigenen Vorteile eben im Vordergrund. Ich nenne diese Menschen EGOISTEN! Leute die andere schlecht machen und meist auch dabei gewinnen. Ob dabei jemand zu Schaden kommt spielt in dem Moment keine Rolle. Mit allen Mitteln wird versucht sich selbst gut darzustellen. Ich brauche diese Art von Personen auch nicht um mich herum. Habe vor 4 Wochen erst deswegen eine langjährige Freundschaft beendet. Aber ich verzichte lieber darauf, bevor ich mir immer Gedanken um deren Gedanken machen muss…
    Gruss!

  2. Liebeskasper Said,

    3. September, 2007 @ 12:51

    @merle
    Freundschaften sind ja auch nichts wert wenn falschheit dahinter steckt. Eine gute Freundschaft hat ein familiäres Verhältnis, finde ich. Das falsche Menschen mit Ihren Intrigen durchkommen nervt mich ungemein und oft suche ich einen Weg der Rache. Einfach nur um diesen Menschen zu zeigen das es Grenzen gibt. Ich hasse Ungerechtigkeit.

    Lg Jörg

  3. Steffi Said,

    3. September, 2007 @ 14:02

    Im Großen und Ganzen kann ich Dir nur zustimmen.
    Mich regt solche Falschheit auch dermaßen auf… Argh!
    Mir fällt da gerade auch eine vermeintliche Freundin ein… Die hat nach ein bis zwei Jahren mal gemeint, dass sie damals nur immer jedes Wochenende mit in die Disco gekommen ist, weil sie sich “genötigt” gefühlt hat… Sie wollte das eigentlich nicht… (Kennste diesen Typ Mensch, der immer zu allem ja und amen sagt, weil er bei jedem gut da stehen möchte? So jemand ist sie leider.)
    Da dachte ich auch, ich höre nicht richtig… So was verlogenes! Zieht jedes Wochenende mit uns los, hat Spaß – und dann so was??? Da könnt ich echt zum Tier werden! Danach war nicht mehr viel mit Freundschaft…

    Ganz ehrlich: ich hab mich auch schon “nett” mit ner Mitschülerin und späteren Arbeitskollegin unterhalten, obwohl ich währenddessen Dinge wie “erzähl du mal, du blöde Kuh” dachte! Finde das aber auch nicht weiter schlimm, denn das wird recht normal sein. Scheiße wird es erst, wenn man Freundschaft vorgegaukelt bekommt, in Wahrheit aber keine dahinter steckt!

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass ein nettes Miteinander mit allen möglich ist…

  4. Liebeskasper Said,

    3. September, 2007 @ 14:54

    @Steffi
    Hallo Steffi, mit jedem würde ich auch nicht nett umgehen wollen. Aber nur weil ich jemanden nicht mag, muss ich nicht falsch spielen… Da kann ich dann offen und ehrlich sagen…mit dir komme ich nciht klar…
    Lg Jörg

  5. Miriam Said,

    3. September, 2007 @ 15:05

    Darum bin ich lieber ehrlich, auch wenn es manchmal weh tut. Wenn ich das Heu mit Jemandem einfach überhaupt nicht auf der gleichen Bühne habe, dann geb ich mich mit dem auch nicht ab. Tönt jetzt vielleicht etwas arrogant, aber was soll ich Zeit mit Jemandem verbringen den ich nicht mag? Da spiel ich ihm doch nur was vor und tu weder ihm noch mir einen Gefallen.

    Aber es gibt viele Menschen die wollen einfach jedem gefallen und würden alles dafür tun. Sei es Lügen zu erzählen oder Dinge zu tun die sie gar nicht wollen. Echt traurig…

  6. Liebeskasper Said,

    3. September, 2007 @ 15:19

    @Miriam
    Hallo Miri,
    kann ich dir nur recht geben… Daher mag ich auch das bloggen. Hier kannst du erst recht sein wie du bist. (Real bin ich auch so…aber hier kann ich noch offener sein und muss nicht abwägen was ich sage um mich zu schützen)

    Lg Jörg

  7. Codo Said,

    3. September, 2007 @ 15:27

    Nicht aufregen Joerg :-)

    Ich kann verstehen, dass Dich das nervt. Mich auch. Aber indem Du die Leute (vor anderen?) bloss stellst, stellst Du Dich auf dieselbe Stufe. Das willst Du nicht. oder? Also Leute aus dem Freundeskreis “ausschliessen”. Verwandte ignorieren, aber keine Rachegelueste ausleben. Bei Verwandten hab ich gute Erfahrung gemacht, mit “mich scheiden lassen”. Also innerlich halt. So gut wie kein Kontakt mehr mit diesen Personen (Beerdigungen ausgenommen…) und auch sonst nicht an deren Leben “teilnehmen” – auch nicht ueber dritte.

    Gute Erfahrung hab ich auch gemacht, dass ich mir immer wieder sage, dass diesen Leute frueher oder spaeter die gerechte Strafe zuteil wird. Da muss ich mich nicht drum kuemmern. Ich versuche mein Leben moeglichst “gut” zu verbringen, damit ich es vor mir selber verantworten kann. Aber ist auch nicht immer einfach.

  8. Liebeskasper Said,

    3. September, 2007 @ 15:39

    @Codo
    Ich stimme dir zu. Da ich aber dieses Vertrauen in die “Gerechte Strafe” durch das Schicksal nicht habe, übernehme ich das gerne wenn ich kann. Aber du hast recht, dann stell ich mich auf die gleiche Stufe und das will ich auch nicht…
    Hier muss ich wohl an mir arbeiten :-)

    Lg Jörg

  9. Codo Said,

    3. September, 2007 @ 16:53

    @Joerg: Muss ich an mir auch immer. In der Theorie kann ich das bestens. Daher kann ich das auch immer gut jemandem schreiben. Aber ich muss es auch haeufig noch selber wieder in Erinnerung rufen. Aber daran arbeiten lohn sich. Du fuehlst Dich dann besser und bist eben doch ein guter Mensch und nicht so Abschaum wie sich gewisse Leute verhalten.

    Wegen “gerechte Strafe”: Wir hatten lange mit unserem Vermieter aerger. Waren total genervt, dass wir sogar trotz laufendem Eigenheimbau ins Nachbardorf umzogen fuer ein 3/4 Jahr. Ich haette diesen Menschen einfach erwuergen koennen. Irgendwann hab ich mich auf die gerechte Strafe besonnen und ihm “verziehen”. Also jeweils gegruesst wenn ich ihn sehe, aber halt keine Gespraeche und keine boesen Gedanken (geschweige denn ueberhaupt Gedanken :-) . Vielleicht so 2-3 Jahre spaeter passierte es. Ein guter Freund von ihm wurde von einem Baum erschlagen, der dieser Vermieter am faellen war. Irgendwas war schief gelaufen. Kurz vor Weihnachten war das. Der Mann muss sich jetzt also bis an sein Lebensende damit abfinden, dass er mitschuldig an einem Todesfall war. Na wenn das keine Strafe ist? So skurpellos ist er letztendlich naemlich auch nicht, dass ihm ein Tod von einem Menschen nicht nahe ginge. Tja mir kam da einfach nur als erstes “gerechte Strafe” in Sinn. Aber ohne Schadenfreude. Einfach nur der Gedanke und das Bewusstsein, dass es eben doch so ist und ich mich nicht darum kuemmern muss.

  10. Liebeskasper Said,

    3. September, 2007 @ 16:57

    @Codo
    Der arme Mann unter dem Baum.. Aber gerechte Strafe kann man das nennen. Aber wie du schon sagst…uns aktiv zu ändern und an uns zu arbeiten ist schwer aber wichtig..

  11. Lebefrau Said,

    3. September, 2007 @ 17:23

    leider kann man die anderen nicht verändern, sondern nur sich selbst… :-) Ich finde diese “Art” Mensch auch ätzend und meide sie privat sowieso. In der Familie…ja da habe ich auch Lehrgeld gezählt und bin nicht mehr so gutgläubig….und im Job….da muss man die eben hinnehmen….Ich kann das aber auch nur, weil ich eben denke, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt.

  12. Daniela Said,

    4. September, 2007 @ 07:55

    Wie definierst Du denn “falsch” ? Ich wurde auch schon mal von einen Mann als “falsche Schlange ” betitelt ,nur weil ich nach einer Einladung in einen schickes Restaurant nicht mit ihm in Bett wollte

  13. Liebeskasper Said,

    4. September, 2007 @ 08:33

    @Lebefrau
    Im Job sowas hinzunehmen kann nicht richtig sein. Die hälfte meiner “wachen” Zeit verbringe ich im Job. Hier muss auch alles stimmen. Erst recht wenn du ein kleines team von 4-5 Leuten bist, ist Ehrlichkeit wichtig… Ich hoffe nur, ihr habt alle recht, und betreffende Menschen bekommen Ihre gerechte Strafe :-)

    Lg Jörg

  14. Liebeskasper Said,

    4. September, 2007 @ 08:38

    @Daniela
    Natürlich würde ich das so NICHT sehen. Falschheit ist für mich wenn Menschen denen du vertraust, dieses vertrauen ausnutzen und gegen dich nutzen. Falschheit bedeutet aber auch, auf Menschen zu treffen, die zur Erreichung ihrer Ziele mit dir als Menschen spielen… Beides verächtlich dieses Verhalten.

    Lg Jörg

  15. Bea Said,

    4. September, 2007 @ 10:48

    Ich kenne leider auch solche Ratten. Ich glaube, ich bin immer viel zu gutgläubig. Erst am wochenende hab ich wieder eine solche leidige erfahrung machen müssen. Es ist eine Art von Neid, Unfähigkeit und mangelndem Selbstbewusstsein, die die Ratten umtreibt.
    Ich habe im Laufe der Jahre eine immer dickere Mauer um mich gebaut und bin immer misstrauischer geworden. Das macht es im Leben nicht einfacher und ich frage mich, wem man denn überhaupt noch glauben darf?

  16. Liebeskasper Said,

    4. September, 2007 @ 10:59

    @Bea
    Du beschreibst das, was mIllionen von netten Menschen täglich erleben. Ich glaube fest daran, das die Ratten nur dann gestoppt werden können wenn man Sie zerstört. Sie sind eine Plage…Hier hilft kein reden und auch keine Liebe…

    Lg Jörg

  17. Ocean Said,

    4. September, 2007 @ 13:08

    mmmh – deine Gedanken kann ich gut verstehen. Hab solche Menschen auch schon erlebt – und es ist wohl so, wie Bea schreibt. Neid, unfähig, mangelndes Selbstbewußtsein und Standfestigkeit, und deswegen drehen sie die Sachen so, wie sie’s grad brauchen, nutzen Menschen aus, und sind berechnend. Diesen Menschen fehlt definitiv was.

    Manche lassen sich relativ leicht durchschauen, aber je intelligenter sie sind und je mehr Schauspielkunst sie haben, desto schwieriger wird’s.

    Ich wünsche dir, daß du gegebenenfalls Ratten in deiner Nähe loswerden kannst ;) und offene, ehrliche Menschen als Ausgleich hast.

    Liebe Grüße an dich,
    Ocean

  18. Liebeskasper Said,

    4. September, 2007 @ 13:21

    @Ocean
    Sehr nett von dir.. Danke.

    Lg Jörg

  19. Liebeskasper » Entschuldigt Said,

    11. September, 2007 @ 14:42

    [...] mit dieser Spezies umgehen zu lernen? Will ich nicht. Habe ja schon mal gesagt ich mag keine falschen Menschen und auch keine Charakterlosen. Und ich mag keine Menschen die lügen… Boahhh habe ich nen [...]

  20. sarah Said,

    11. September, 2007 @ 21:53

    Hallo!!!
    Also bei mir ist es so,ich hab ein freund und ihn kenne ich mitlerweile schon richtig gut.Er ist wirklich ein sehr guter und lieber Mensch…Ich verstehe mich super mit ihn wirklich.Das Problem ist nur,er hat sich wirklich geändert,als am Anfang.Er will das ich Sachen mache,die unmöglich sind und gar nicht zu verstehen sind,ich kann jetzt leider nicht sagen,was es genau ist,aber sind einfach krasse sachen,die ich nicht verstehe,warum das er macht und dann kommt er mir an und sagt,das soll eine Lektion sein fürs nächste mal.Ich meine,wie soll ich damit klar kommen,was soll ich machen.Ich weiß einfach nicht weiter,obwohl er ist wirklich so ein guter und lieber mensch.Ich weiß nicht was ich machen soll,bitte helft mir.

  21. j3nc0m Said,

    4. September, 2008 @ 09:06

    Ich denke ganz genauso, wort für wort inkl der maßnahme, auch meine Erfahrungen. Es ist schwer mit sowas umzugehen.

  22. kasperle Said,

    16. März, 2009 @ 14:54

    eine frage: ist deine seite noch aktuell?

  23. Jamal-6 Said,

    20. Dezember, 2009 @ 19:06

    Ich habe gelernt genau mit solchen falschen Menschen kein konntakt zu haben . leider erfahre ich es in meiner Familie und auch im Beruf und leider eben mein chef und meine Chefin.
    da wird uns vorgegaukelt loyal transparent und ehrlich zu sein sie aber sind es absolut nicht. allso grenzt man sich ab so gut es geht.
    danke an meinem glauben das jeder sein eigener begräbnis gräbt ist es eine wahre tatsache das jeder sein preis für seinen tun und handeln bekommt. da muss ich nichts tun . doch Menschen die überall ja sagen nicht zu sich stehen nur dammit sie geliebt werden und das was mann ihnen ins geheim vertraut weiter leiten an dritten allso solche menschen die wie Briefträger handeln solche menschen haben es sich bei mir verspielt . doch es ist eine lebensaufgabe diese verlogene menschen zu erkennen und sich von ihnen zu distanzieren.
    meistens geht es nicht immer ich selber habe mich für 2 jahre in meiner firma verpflichtet da mir alle weiterbildungen bezahlt wurden . leider kann ich das geld nicht so einfach auftreiben allso hallte ich es aus indem ich mich distanziere vom geschwätz und falschheit. dan wen die 2 jahre um sind suche ich nach eine neue arbeit. und das ist ein immenses erlebnis denn ich hir mache dabei lerne ich auch auszuhallten und nicht immer wegzulaufen. den meine interessen sind beruflich aber nicht mit diesen menschen zusammen zu kommen.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar